Roßsteingruppe

Titelfoto Roßsteingruppe

Mit dem Isartal und dem Weißachtal oberhalb des Tegernsees berühren gleich zwei der wichtigsten Haupttäler der Bayerischen Voralpen die Roßsteingruppe. Dementsprechend sind die Gipfel hier gut erschlossen und ohne längere Zustiege erreichbar. Auch ein besonders umfangreiches und weit in die Gipfelregionen reichendes Netz von Almstraßen trägt dazu bei, denn viele Gipfelwege lassen sich mit dem Fahrrad entscheidend verkürzen.

Den Auftakt im Norden macht das Gipfelpaar Geierstein / Fockenstein, dann folgen die drei Kampengipfel und das Seekarkreuz als beliebter Aussichtspunkt über den südlichen Ortsteilen von Lenggries. Schließlich biegt der Kamm nach Osten um und erreicht ganz am Ende mit der Doppelerhebung von Roß- und Buchstein seinen Höhepunkt. Besonders von Osten her, wo sich dieses Felsmassiv von seiner Schmalseite zeigt, lenkt der turmartige Gipfelaufbau gleich die Aufmerksamkeit auf sich. Im wenig eingescharteten Sattel zwischen Roß- und Buchstein liegt die bekannteste Hütte der Roßsteingruppe, die Tegernseer Hütte. Daneben steht noch die Lenggrieser Hütte unterhalb des Seekarkreuzes als Stützpunkt zur Verfügung.

Landschaftlich bietet die Gruppe auf kleinem Raum deutliche Gegensätze, denn den felsigen und schrofigen Erhebungen bei der Tegernseer Hütte und an den Kampen stehen in der Umgebung von Seekarkreuz, Schönberg und Hochplatte ausgedehnte Wiesenhänge gegenüber.

Lage und Übersicht

Die Roßsteingruppe ist eine Untergruppe des Westlichen Mangfallgebirges in den Bayerischen Voralpen.

Mit einer Höhe von 1701 Metern bildet der Buchstein den Hauptgipfel.

Weitere bekannte und bedeutende Gipfel sind z.B. Roßstein, Schönberg, Seekarkreuz, Auerkamp und Fockenstein.

Insgesamt hat die Roßsteingruppe 14 Gipfel mit einer Durchschnittshöhe von 1566 Metern.

Der durchschnittliche Schwierigkeitsgrad des leichtesten Gipfelanstiegs liegt ungefähr bei 0,1.

Roßsteingruppe - Alle Gipfel

 

Gipfelseiten.de - © 2013, E-Mail: mail@gipfelseiten.de - Impressum / Kontakt