Stolzenberg, 1609 m (Bayerische Voralpen)

Stolzenberg über dem Gebiet der Valeppalm

Stolzenberg über dem Gebiet der Valeppalm

Stolzenberg - Gipfel-Daten zu diesem Berg

Die Berge westlich des Spitzingsees werden im Süden vom Stolzenberg abgeschlossen. Diese Lage sollte eigentlich mit einer optimalen Aussicht auf die Alpenhochgipfel im Süden verbunden sein, allerdings bleibt die Gipfelhöhe mit rund 1600 Metern knapp unter der Baumgrenze und der Wald lässt nur an einigen wenigen Stellen Sichtlücken frei. Immer kommt der Gipfel nach den kleineren Erhebungen im Bereich des Stümpflings noch einmal auf eine geringfügig größere Höhe, so dass er in Verbindung mit seinem massigen Aufbau als Hauptgipfel südlich von Bodenschneid und Brecherspitz anzusehen ist.

Der Stolzenberg bildet einen langen Gipfelkamm aus, der quer zur Hauptgratrichtung der Gruppe verläuft. Dieses charakteristische Merkmal setzt sich auch noch in den ausgeprägten West- und Ostgraten fort. Besonders auffällig ist der Westrücken mit einer kleinen, ganz geraden Felslinie mitten im Wald- und Grasgelände.

Foto-Galerie zum Stolzenberg

Stolzenberg von Süden

Stolzenberg von Süden

Gipfelkamm des Stolzenbergs von Süden

Gipfelkamm des Stolzenbergs von Süden

Pfaffenkopf-Südostflanke vor dem Spitzinggebiet, beginnend mit dem Stolzenberg

Pfaffenkopf-Südostflanke vor dem Spitzinggebiet, beginnend mit dem Stolzenberg

Hintereinander geschachtelte (Süd)westkämme von Stolzenberg, Rotkopf, Roßkopf und Brecherspitz

Hintereinander geschachtelte (Süd)westkämme von Stolzenberg, Rotkopf, Roßkopf und Brecherspitz

Stolzenberg von Süden

Stolzenberg von Süden

Stolzenberg von Südwesten

Stolzenberg von Südwesten

Stolzenberg mit dem Südostausläufer bis zum Lämmeralpeneck, darüber rechts die Rotwand

Stolzenberg mit dem Südostausläufer bis zum Lämmeralpeneck, darüber rechts die Rotwand

Nebel an den Hängen des Stolzenbergs

Nebel an den Hängen des Stolzenbergs

Anstiege und Bergtouren Stolzenberg

Vom Spitzingsee über die Haushamer Alm (leichte Wanderwege):

Am Spitzingsee liegen die günstigsten Parkmöglichkeiten für die Besteigung des Stolzenbergs an der Straße am südlichen Seeufer oder am Straßenende beim Stolzenberghaus. Der Fahrweg talabwärts nach Süden ist hier überall ausgeschildert, am kürzesten ist die Route links am Stolzenberghaus vorbei mit einem anschließenden ganz kurzen steileren Abstieg in den Talboden. Am rechten Rand der weitläufigen Ebene führt der Fahrweg unter den Hängen von Roß- und Rotkopf weiter, bis im Bereich der Valeppalm die Auffahrtstraße zur Haushamer Alm nach rechts abzweigt. Nach einem steilen Anstieg durch Wald gelangt man zu den Almwiesen. Wo links die Alm liegt, wendet man sich kurz auf sie zu, dann aber noch vor der Hütte gleich wieder nach rechts auf einen Pfad, der quer durch einen Grashang südlich in den nahen Wald hinein führt. Dort wendet sich der Weg endgültig dem Gipfel zu, wobei der Wald bald einer freien Fläche am Ostrücken Platz macht. Ohne besondere Schwierigkeiten - nur einmal wird der Untergrund etwas steinig - gelangt man so zum Gipfelbereich des Stolzenbergs.

Bei dem größtenteils dicht bewaldeten Gipfelgelände ist es zunächst gar nicht einfach, den höchsten Punkt auf dem ausgedehnten flachen Kamm zu entdecken. Wer Chancen auf eine Aussicht nach Süden haben will, wendet sich am besten gleich nach links zur Kante des Gipfelbereichs. Der eigentliche Gipfel des Stolzenbergs befindet sich dagegen noch ein Stück weiter am Kamm, also westlich. Zum Anstieg zu diesem Punkt, der auch die beste Aussicht nach Norden bietet, folgt man noch kurz dem Weg, der über den Gipfelrücken in Richtung Stümpfling führt. Er quert nur knapp zwei Meter unter dem unscheinbaren Gipfelpunkt hindurch, der an einem kleinen Markierungsstein zu erkennen ist und nach Norden mit einer Steilwand abbricht.

Neben der Valeppalm zeigt sich beim anfänglichen Weg durchs Tal bereits der lange Gipfelrücken des Stolzenbergs

Neben der Valeppalm zeigt sich beim anfänglichen Weg durchs Tal bereits der lange Gipfelrücken des Stolzenbergs

Bei der Haushamer Alm mit Blick auf den Jägerkamp

Bei der Haushamer Alm mit Blick auf den Jägerkamp

Hinter der Haushamer Alm quert der Weg in den Wald hinein in Richtung Ostrücken des Stolzenbergs

Hinter der Haushamer Alm quert der Weg in den Wald hinein in Richtung Ostrücken des Stolzenbergs

Am Ostrücken steigt man über einen baumfreien Streifen weiter an

Am Ostrücken steigt man über einen baumfreien Streifen weiter an

Rückblick zum Spitzingsee

Rückblick zum Spitzingsee

Aussicht zum Rotwandgebiet

Aussicht zum Rotwandgebiet

An dieser Stelle ist der sonst sehr einfache Weg kurz etwas steiniger

An dieser Stelle ist der sonst sehr einfache Weg kurz etwas steiniger

Wegkreuzung am Ostende des Gipfelkamms: links kommt der Weg vom Spitzingsee herauf

Wegkreuzung am Ostende des Gipfelkamms: links kommt der Weg vom Spitzingsee herauf

Der höchste Punkt ist am Gipfelkamm zunächst nicht einfach zu finden

Der höchste Punkt ist am Gipfelkamm zunächst nicht einfach zu finden

Nordseitig bricht der eigentlich breite Kamm steil ab

Nordseitig bricht der eigentlich breite Kamm steil ab

Blick vom Gipfelbereich zum Spitzingsee, eingerahmt von Brecherspitz und Jägerkamp

Blick vom Gipfelbereich zum Spitzingsee, eingerahmt von Brecherspitz und Jägerkamp

Der Weg über den Gipfelkamm führt hier links im Bild knapp unter dem höchsten Punkt (rechts) hindurch

Der Weg über den Gipfelkamm führt hier links im Bild knapp unter dem höchsten Punkt (rechts) hindurch

Blick vom Gipfel auf die Nordseite des zuvor passierten Kammabschnitts

Blick vom Gipfel auf die Nordseite des zuvor passierten Kammabschnitts

Der Gipfel ist an dem hier sichtbaren unauffälligen Vermessungsstein zu erkennen

Der Gipfel ist an dem hier sichtbaren unauffälligen Vermessungsstein zu erkennen

Aussicht zur Brecherspitz

Aussicht zur Brecherspitz

Übergang vom Stolzenberg zum Rotkopf (erst leichter Wanderweg, am Rotkopf dann nur Pfadspuren):

Siehe Beschreibung unter Rotkopf

 

Gipfelseiten.de - © 2013, E-Mail: mail@gipfelseiten.de - Impressum / Kontakt