Simetsberg, 1840 m (Bayerische Voralpen)

Der Simetsberg von Eschenlohe aus gesehen

Der Simetsberg von Eschenlohe aus gesehen

Simetsberg - Gipfel-Daten zu diesem Berg

Der Simetsberg liegt als Bindeglied zur Heimgartengruppe schon etwas abgesetzt von den Hauptgipfeln des Estergebirges. Von diesen wird er durch den Sattel getrennt, über den die Zufahrt von Eschenlohe zur Rechtlerhütte verläuft. Auf halber Höhe zwischen dem Sattel und dem Gipfel des Simetsbergs ist in die Südseite des Bergs ein weitläufiger Grasabsatz eingelagert - ein aussichtsreicher Platz mit Blick auf die Berge über dem Isartal. Auf dem Südhang oberhalb dieses Bereichs treffen sich die Aufstiegsrouten aus dem Loisach- und Isargebiet. Der Gipfel selbst ist dann latschenbewachsen und nicht mehr besonders spektakulär. Rein von der Schartenhöhe her gesehen zählt der Simetsberg aber zu den bedeutendsten Gipfeln des Estergebirges.

Foto-Galerie zum Simetsberg

Südwestseite des Simetsbergs

Südwestseite des Simetsbergs

Simetsberg-Westflanke von der Hohen Kisten aus gesehen

Simetsberg-Westflanke von der Hohen Kisten aus gesehen

Westflanke des Simetsbergs

Westflanke des Simetsbergs

Simetsberg von Nordwesten (Osterfeuerspitze) gesehen

Simetsberg von Nordwesten (Osterfeuerspitze) gesehen

Nordseite des Simetsbergs

Nordseite des Simetsbergs

Blick über die Weideflächen der Wallgauer Alm zum Simetsberg

Blick über die Weideflächen der Wallgauer Alm zum Simetsberg

Simetsberg und Walchensee vom Wallgauer Eck

Simetsberg und Walchensee vom Wallgauer Eck

Krottenkopfgruppe von Nordosten gesehen, links der Simetsberg

Krottenkopfgruppe von Nordosten gesehen, links der Simetsberg

Anstiege und Bergtouren Simetsberg

Von Eschenlohe über die Südwestseite (leicht, aber Steig nicht durchgehend deutlich):

Der Simetsberg kann von der Forststraße aus bestiegen werden, die von Eschenlohe in Richtung Kuhalm / Rechtlerhütte führt. Sie beginnt am Ortsrand von Eschenlohe und steigt dann durch die Nordhänge der Hohen Kisten, mehrere Seitentäler der Eschenlaine querend, zuletzt auch in Kehren, zum Sattel zwischen Platteneck und Simetsberg an (das Platteneck ist der Hohen Kisten östlich vorgelagert). Diese Strecke kann mit dem Fahrrad zurückgelegt werden; die Forststraße ist allerdings nicht geteert und abschnittsweise ziemlich steil. Bei der Querung des größten Seitentals verliert man zwischenzeitlich wieder etwa 50 Meter an Höhe.

Im Sattelbereich zwischen Platteneck und Simetsberg steigt die Straße weiterhin an. Rund 50 Meter, bevor sie den Sattel mit einer Rechtskurve verlässt, ist links auf dem bewaldeten Weidegelände der Beginn eines Pfads zu erkennen (Steinmann). Es handelt sich dabei auch genau um die Stelle, wo man die Straße auch logischerweise in Richtung Simetsberg verlassen würde. Anfangs gewinnt der Steig kaum an Höhe, denn das Gelände bildet hier noch keinen richtigen Hang aus. Man muss genau auf den Verlauf der stellenweise undeutlichen Trittspur achten; einige Markierungen und Steinmänner helfen dabei. Bei einer Lichtung mit einigen schönen Bäumen hält man sich rechts im Grund der Geländemulde, bis am gegenüber liegenden Hang ein deutlicher Weg beginnt. Er führt auf den ersten Metern noch etwas vom Simetsberg-Gipfel weg, macht aber sofort eine Linkskehre und quert nun ansteigend einen locker bewaldeten Hang. Nach oben hin wird der Pfad wieder weniger gut kenntlich, den großen Grasabsatz am Ende des Hangs kann man aber nicht verfehlen. Hier öffnet sich der Blick auf den Gipfelbereich des Simetsberg und zugleich auch in Richtung Walchensee. Im Süden hat man außerdem einen idealen freien Blick auf Wetterstein und Karwendel.

Nach Überquerung der Grasebene führt ein Grashang, der oben latschenbewachsen ist, zum Gipfelkreuz hinauf. Anfangs gibt es nur Trittspuren, dann kommt von rechts der Anstieg von Wallgau und dem Walchensee her herauf. Ab hier geht es auf einem guten Weg an den Latschen vorbei zum Gipfel. Die Kehren des Wegs sind bereits vom Absatz aus deutlich sichtbar.

Simetsberg mit Nordwestseite von der Forststraße aus gesehen

Simetsberg mit Nordwestseite von der Forststraße aus gesehen

Undeutlicher Pfad nach Verlassen der Forststraße

Undeutlicher Pfad nach Verlassen der Forststraße

Beim Anstieg durch einen locker bewaldeten Hang zum großen Grasabsatz

Beim Anstieg durch einen locker bewaldeten Hang zum großen Grasabsatz

Blick zum Walchensee von einer Anhöhe auf der großen Freifläche

Blick zum Walchensee von einer Anhöhe auf der großen Freifläche

Weitere Aussicht vom Absatz: Nach Westen zur Hohen Kisten

Weitere Aussicht vom Absatz: Nach Westen zur Hohen Kisten

Isartal mit Teilen von Karwendel und Wetterstein

Isartal mit Teilen von Karwendel und Wetterstein

Karwendel-Vorgebirge über dem unteren Teil der Weidefläche

Karwendel-Vorgebirge über dem unteren Teil der Weidefläche

Anstiegsflanke vom großen Absatz zum Gipfel des Simetsbergs

Anstiegsflanke vom großen Absatz zum Gipfel des Simetsbergs

Die letzten Meter zum Gipfel auf einem guten Weg

Die letzten Meter zum Gipfel auf einem guten Weg

Rückblick vom Gipfelbereich auf den ausgedehnten Grasabsatz, rechts die Forststraße von Eschenlohe

Rückblick vom Gipfelbereich auf den ausgedehnten Grasabsatz, rechts die Forststraße von Eschenlohe

Aussicht vom Simetsberg auf die Walchensee-Umrahmung

Aussicht vom Simetsberg auf die Walchensee-Umrahmung

Wettersteingebirge vom Ahrnspitzmassiv bis zur Zugspitze

Wettersteingebirge vom Ahrnspitzmassiv bis zur Zugspitze

Blick auf die höchsten Gipfel des Estergebirges mit dem Krottenkopf über der Bildmitte

Blick auf die höchsten Gipfel des Estergebirges mit dem Krottenkopf über der Bildmitte

 

Gipfelseiten.de - © 2013, E-Mail: mail@gipfelseiten.de - Impressum / Kontakt