Roßkopf, 1580 m (Bayerische Voralpen)

Roßkopf vor dem nebligen Alpenvorland

Roßkopf vor dem nebligen Alpenvorland

Roßkopf - Gipfel-Daten zu diesem Berg

Der Roßkopf bekommt als Gipfel im Bereich der Sutten- und Stümpflingbahn zahlreichen Besuch. Von den Bergstationen aus ist er der am schnellsten erreichbare Aussichtspunkt mit Rundumblick. Die Wiesenflächen am Gipfel sorgen dafür, dass sich die Besteigung auf jeden Fall lohnt. Allerdings gibt es auch weniger schöne Aspekte am Roßkopf: Fast direkt am Gipfel befindet sich das obere Ende eines Skilifts und bis dorthin führt eine Fahrstraße durch das Gelände. Die Straße gibt auch den Verlauf des Anstiegs von den Bergbahnen aus vor, was zusammen mit dem teilweise planierten Gelände nicht gerade für einen natürlichen alpinen Eindruck sorgt.

Foto-Galerie zum Roßkopf

Roßkopf über dem Grünsee, im Hintergrund die Brecherspitz

Roßkopf über dem Grünsee, im Hintergrund die Brecherspitz

Der grasige Roßkopf und der bewaldete Rotkopf vor der Brecherspitz

Der grasige Roßkopf und der bewaldete Rotkopf vor der Brecherspitz

Roßkopf mit der deutlich sichtbaren Straße zum Skilift beim Gipfel, gesehen von der Bodenschneid

Roßkopf mit der deutlich sichtbaren Straße zum Skilift beim Gipfel, gesehen von der Bodenschneid

Roßkopf vom Stümpfling

Roßkopf vom Stümpfling

Anstiege und Bergtouren Roßkopf

Von den Bergstationen der Stümpfling- und Suttenbahn (Breiter Fahrweg ohne Schwierigkeit):

Von der bebauten Fläche bei den Bergstationen der Stümpfling- und Suttenbahn führt ein Fahrweg nach Süden. Er verlässt den Kamm gleich in die linke Flanke und steuert nach einer Geländekante auf eine Hütte (Stümpflingalm) zu. Ab hier wird die Straße im Skigelände undeutlicher, sie führt knapp links des nach Osten umbiegenden Kamms zu einem Skilift hinauf. Auf der bei Nässe matschigen Straße oder direkt auf dem Grasrücken erreicht man in wenigen Minuten das Gipfelkreuz des Roßkopfs.

Übergang vom Rotkopf zum Roßkopf (Pfadspuren und Wanderweg ohne Schwierigkeiten):

Vom Rotkopf aus führt ein alter Pfad am Kamm in Richtung Roßkopf nach Norden hinunter. Nicht überall ist er noch so deutlich erkennbar, dass man ihm unproblematisch folgen kann, besonders auch dort, wo er sich vor einem dicht bewachsenen Gratabschnitt bald in die linke Flanke wendet. Allerdings stößt man nirgends auf Gelände, das nicht auch ohne Weg gut zu begehen wäre.

Nach dem Eintritt in die Nordwestflanke kehrt der Pfad nicht mehr zum Kamm zurück, sondern trifft nach kurzer Zeit auf den Wanderweg, der als Verbindungssteig von Stolzenberg und Stümpflinggebiet unter dem Rotkopf hindurch quert. Diesem Weg nach rechts folgend kann man nun bequem bis zum Gipfel des Roßkopfs gelangen. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, den Weg dort wieder zu verlassen, wo er den Kamm am Sattel zwischen den beiden Gipfeln kurz berührt, und direkt am Südrücken zum Roßkopf aufzusteigen. Am Ende öffnet sich das Waldgelände und geht in den freien, aussichtsreichen Gipfelbereich über.

Beim Abstieg vom Rotkof, zunächst im Kammbereich, hilft ein kleiner Pfad mit einzelnen Markierungen wie hier am Baum links

Beim Abstieg vom Rotkof, zunächst im Kammbereich, hilft ein kleiner Pfad mit einzelnen Markierungen wie hier am Baum links

Kurz geht es noch weiter am Gratrücken abwärts, dann wendet sich der Pfad schräg nach links in den Wald hinunter

Kurz geht es noch weiter am Gratrücken abwärts, dann wendet sich der Pfad schräg nach links in den Wald hinunter

Ein breiter Wanderweg führt nun meist knapp links des Kamms allmählich wieder ansteigend zum Roßkopf hinauf

Ein breiter Wanderweg führt nun meist knapp links des Kamms allmählich wieder ansteigend zum Roßkopf hinauf

Bereits in Reichweite des Gipfelkreuzes tritt der Weg aus dem Wald auf die freie Gipfelfläche

Bereits in Reichweite des Gipfelkreuzes tritt der Weg aus dem Wald auf die freie Gipfelfläche

Am Gipfelkamm

Am Gipfelkamm

Aussicht in Richtung Wallberggruppe mit dem Risserkogel als höchster Erhebung

Aussicht in Richtung Wallberggruppe mit dem Risserkogel als höchster Erhebung

Rückblick über den Gipfelrücken hinweg zum kaum hervortretenden Rotkopf

Rückblick über den Gipfelrücken hinweg zum kaum hervortretenden Rotkopf

Die nahen Ski- und Seilbahnanlagen vor Wallberg und Bodenschneid

Die nahen Ski- und Seilbahnanlagen vor Wallberg und Bodenschneid

 

Gipfelseiten.de - © 2013, E-Mail: mail@gipfelseiten.de - Impressum / Kontakt