Rieselsberg, 1574 m (Bayerische Voralpen)

Die Ritzelbergalm vor dem Rieselsberg

Die Ritzelbergalm vor dem Rieselsberg

Rieselsberg - Gipfel-Daten zu diesem Berg

Direkt oberhalb der gleichnamigen Alm gelegen, ist der Rieselsberg dem Schindergrat südlich vorgelagert. Über den Sattel, der ihn mit dem Bayerischen Schinder verbindet, erhebt er sich nur um 50 Höhenmeter und kann entsprechend schnell bestiegen werden.Über diesen Sattel führt der Verbindungsweg zwischen den nicht weit voneinander entfernt liegenden Hütten der Rieselsberg- und der Ritzelbergalm. Die abgerundete Weidekuppe des Rieselsbergs bietet einen guten Überblick über die Südseite des Schinders. Daneben blickt man im Südosten aber auch weit über die größtenteils etwas niedrigeren Kämme der Brandenberger Alpen hinweg.

Der Rieselsberg ist neben dem Schattlahnerkopf und dem Langeckberg einer der kleineren Nebengipfel bzw. Waldkuppen, die die Bayralm umrahmen. Von dieser Alm aus dauert dementsprechend auch der Zustieg zum Rieselsberg aus dem Tal am kürzesten, wobei aber natürlich die Bayralm selbst bereits in einer Entfernung von fast zehn Kilometern von beispielsweise Wildbad Kreuth liegt.

Foto-Galerie zum Rieselsberg

Rieselsberg über der Ritzelbergalm

Rieselsberg über der Ritzelbergalm

Rieselsberg von Nordwesten

Rieselsberg von Nordwesten

Rieselsberg vom Schmaleggerjoch gesehen

Rieselsberg vom Schmaleggerjoch gesehen

Die auffallend geschichtete felsige Nordostflanke des Rieselsbergs

Die auffallend geschichtete felsige Nordostflanke des Rieselsbergs

Blick vom Bayerischen Schinder zum Rieselsberg

Blick vom Bayerischen Schinder zum Rieselsberg

Nordwestsseite des Rieselsbergs über einer Hütte bei der Rieselsbergalm

Nordwestsseite des Rieselsbergs über einer Hütte bei der Rieselsbergalm

Rieselsberg (vorne links) vor Schneidjoch und Schattlahnerkopf

Rieselsberg (vorne links) vor Schneidjoch und Schattlahnerkopf

Rieselsberg vor Guffert und Halserspitz

Rieselsberg vor Guffert und Halserspitz

Schinder und rechts Rieselsberg von Westen

Schinder und rechts Rieselsberg von Westen

Anstiege und Bergtouren Rieselsberg

Vom Sattel bei Ritzelberg- und Rieselsbergalm über den Nordrücken (leicht, Trittspuren):

Der Rieselsberg ist vom Sattel nördlich des Gipfels schnell und einfach zu erreichen. Über diesen Sattel zwischen Rieselsberg- und Ritzenbergalm führt der Verbindungsweg von Bayralm und Schinder; auch beim Nordwestabstieg vom Schinder wird er berührt. Den Latschen am breiten Gipfelkamm kann man auf Pfadspuren problemlos ausweichen, den genau wie der ausgedehnte Gipfelbereich liegt er im Weidegelände. Alternativ kommt ein mehr nach Nordwesten ausholender Anstieg in Betracht, wo oberhalb der Rieselsbergalm ein durchgängiger Grashang zum Gipfel heraufzieht.

Am Sattel zwischen Schinder und Rieselsberg beginnt der Anstieg über Weidegelände zwischen Latschen

Am Sattel zwischen Schinder und Rieselsberg beginnt der Anstieg über Weidegelände zwischen Latschen

Auch am Durchstieg zur Gipfelfläche lässt der Bewuchs genügend Platz für einen ungehinderten Aufstieg über Kuhspuren frei

Auch am Durchstieg zur Gipfelfläche lässt der Bewuchs genügend Platz für einen ungehinderten Aufstieg über Kuhspuren frei

Aussicht in Richtung Sonnwendjoch und Veitsberggruppe

Aussicht in Richtung Sonnwendjoch und Veitsberggruppe

Blick von der Gipfefläche zum Österreichischen Schinder

Blick von der Gipfefläche zum Österreichischen Schinder

Auf der ausgedehnten Gipfelfläche mit weiter Fernsicht

Auf der ausgedehnten Gipfelfläche mit weiter Fernsicht

Bayerischer Schinder und Schindertor

Bayerischer Schinder und Schindertor

Aus Richtung der Rieselsbergalm führt alternativ ein weitgehend freier Grashang zum Gipfel

Aus Richtung der Rieselsbergalm führt alternativ ein weitgehend freier Grashang zum Gipfel

Rieselsbergalm vom Nordwesthang des Rieselsbergs aus gesehen

Rieselsbergalm vom Nordwesthang des Rieselsbergs aus gesehen

 

Gipfelseiten.de - © 2013, E-Mail: mail@gipfelseiten.de - Impressum / Kontakt