Plankenstein, 1768 m (Bayerische Voralpen)

Plankenstein - Gipfel-Daten zu diesem Berg

Der Plankenstein ragt als gewaltige, senkrecht aufgestellte Felsscheibe mitten aus dem sonst viel sanfteren Gelände nördlich des Risserkogels. Mit dieser Form ist der Plankenstein selbst über die Bayerischen Voralpen hinaus ein einmaliger Gipfel. Beim Anblick des Bergs wird sofort klar, dass dies der schwierigste Gipfel der Bayerischen Voralpen sein muss. Tatsächlich erfordert nur hier der leichteste Aufstieg Kletterei im zweiten Schwierigkeitsgrad. Besonders eindrucksvoll erscheint der Plankenstein von Osten, also etwa beim Abstieg vom Sattel am Schreistein in Richtung Plankensteinalm. Hier zeigt sich die Felsmauer von ihrer Schmalseite und oben leicht auf die Seite geneigt, so dass das ganze Massiv überhängend erscheint. Zudem ist der Ostgrat mit einer Grathöhe von rund 250 Metern und zahlreichen einzelnen Türmen besonders mächtig.

Natürlich setzt sich die Mauer des Plankensteins bei genauerer Betrachtung nicht nur aus einer einzigen Felsplatte zusammen, sondern aus vielen einzelnen Plattenlagen. Dies zeigt sich besonders an der Plankensteinnadel, einem vom Hauptmassiv abgespaltenen, freistehenden Plattenturm. Der schmale Zwischenraum zwischen der Plankensteinnadel und der Felswand des Plankensteins wird noch von einer weiteren, ganz schmalen Felsplatte gefüllt.

Foto-Galerie Plankenstein

Schreistein vor Risserkogel und Plankenstein

Schreistein vor Risserkogel und Plankenstein

 

Gipfelseiten.de - © 2013, E-Mail: mail@gipfelseiten.de - Impressum / Kontakt