Kirchelwand, 1521 m (Bayerische Voralpen)

Am Gipfelkamm der Kirchelwand

Am Gipfelkamm der Kirchelwand

Kirchelwand - Gipfel-Daten zu diesem Berg

In der Umrahmung des Jenbachtals fällt fast genau im Süden eine Felsmauer auf, die zwar nicht sehr hoch ist, aber als Steilabbruch direkt unter dem Gratzug zwischen Haidwand und Wendelstein liegt. Dieser Bereich wird als Kirchelwand bezeichnet. Es handelt auch nicht zum einen besonders ausgeprägten Gipfel, denn der Berg hängt eng mit der benachbarten Haidwand zusammen. Das spezielle machen die Felsformationen aus, denn neben der glatten Mauer gibt es noch ein paar zerborstene Türme auf der Nordwestseite. Ganz anders das Gelände im Süden: Sanfte Weidehänge ziehen hier zum Kamm hinauf, um dann unvermittelt in Richtung Jenbachtal abzubrechen. Angesichts der Nähe zur Reindleralm lohnt sich ein Abstecher zur Kirchelwand damit bestimmt.

Foto-Galerie zur Kirchelwand

Kirchelwand (Bildmitte) von Westen, darüber Haidwand und Hochsalwand

Kirchelwand (Bildmitte) von Westen, darüber Haidwand und Hochsalwand

Haidwand und Kirchelwand vom westlichen Ende des Massivs gesehen

Haidwand und Kirchelwand vom westlichen Ende des Massivs gesehen

Kirchelwand mit der Nordwestseite ihrer Felsmauer, links die Haidwand

Kirchelwand mit der Nordwestseite ihrer Felsmauer, links die Haidwand

Kirchelwand vom Breitenstein

Kirchelwand vom Breitenstein

Kirchelwand vom Südwestkamm der Haidwand (Nordosten)

Kirchelwand vom Südwestkamm der Haidwand (Nordosten)

Reindleralm unter dem westlichen Teil der Kirchelwand

Reindleralm unter dem westlichen Teil der Kirchelwand

Reindleralm mit Kirchelwand und direkt darüber Haidwand

Reindleralm mit Kirchelwand und direkt darüber Haidwand

Haidwand im Abendlicht, links Lechnerkopf und Hochsalwand, rechts Kirchelwand

Haidwand im Abendlicht, links Lechnerkopf und Hochsalwand, rechts Kirchelwand

Haidwand mit Ostgrat, links der Bildmitte die deutlich niedrigere Kirchelwand

Haidwand mit Ostgrat, links der Bildmitte die deutlich niedrigere Kirchelwand

Ein Teil der Nordabbrüche der Kirchelwand von der Haidwand her gesehen

Ein Teil der Nordabbrüche der Kirchelwand von der Haidwand her gesehen

Westabbruch der Kirchelwand mit mehreren Felstürmen

Westabbruch der Kirchelwand mit mehreren Felstürmen

Kirchelwand und rechts dahinter Haidwand vom Zufahrtsweg kurz unter der Reindleralm

Kirchelwand und rechts dahinter Haidwand vom Zufahrtsweg kurz unter der Reindleralm

Westende der Kirchelwand von Süden gesehen

Westende der Kirchelwand von Süden gesehen

Anstiege und Bergtouren Kirchelwand

Südwestanstieg von der Reindleralm (wegloser, aber kurzer und leichter Anstieg):

Oberhalb der Reindleralm ziehen freie Weideflächen nach Norden bis zum Kamm der Kirchelwand hinauf. Der höchste Punkt liegt etwas weiter rechts in wieder bewaldetem Gelände. Dabei ist es aber lohnend, sich zunächst auf der langsam ansteigenden Wiese gerade aufwärts oder sogar leicht nach links zu halten, um den Kamm dort zu erreichen, wo er an seinem westlichen Ende die interessanten Formen mit kleinen Felstürmen auf der gegenüberliegenden Seite zeigt. Von dort aus folgt man dem Grat nach Osten, wobei die Südseite immer bequem begehbar ist, während das Gelände nach Norden hin unvermittelt senkrecht abbricht. Wo die Bäume beginnen, bliebt man weiterhin am besten direkt südlich des Kamms, wo zum Teil Viehspuren den Anstieg erleichtern. Dies ist vor allem auch bei einer kleinen Latschenzone vor dem Gipfel angenehm.

Die Reindleralm als Ausgangspunkt für den Aufstieg zur Kirchelwand

Die Reindleralm als Ausgangspunkt für den Aufstieg zur Kirchelwand

Von der Reindleralm kann man über einen flachen Wiesenhang zum linken Teil der Kirchelwand-Mauer aufsteigen

Von der Reindleralm kann man über einen flachen Wiesenhang zum linken Teil der Kirchelwand-Mauer aufsteigen

Weiter rechts hält man sich, um zum Kamm vor dem bewaldeten Gipfelbereich zu kommen

Weiter rechts hält man sich, um zum Kamm vor dem bewaldeten Gipfelbereich zu kommen

Am westlichen Ende der Kirchelwand; knapp rechts vom Kamm gelangt man auch von hier unproblematisch zum Waldbeginn am Gipfel

Am westlichen Ende der Kirchelwand; knapp rechts vom Kamm gelangt man auch von hier unproblematisch zum Waldbeginn am Gipfel

Beim Übergang vom Westende der Kirchelwand zum Gipfel wird dieser Turm passiert

Beim Übergang vom Westende der Kirchelwand zum Gipfel wird dieser Turm passiert

Am Beginn des bewaldeten Abschnitts

Am Beginn des bewaldeten Abschnitts

Rückblick vom Waldrand auf den Westteil der Kirchelwand und den Aufstiegshang von der Reindleralm

Rückblick vom Waldrand auf den Westteil der Kirchelwand und den Aufstiegshang von der Reindleralm

Freie Gassen erlauben links vom Grat einen einfachen Aufstieg (hier im Rückblick)

Freie Gassen erlauben links vom Grat einen einfachen Aufstieg (hier im Rückblick)

Rückblick vom Gipfelbereich auf einen Abschnitt mit deutlicher Spur zwischen Latschen

Rückblick vom Gipfelbereich auf einen Abschnitt mit deutlicher Spur zwischen Latschen

Der kleine Gipfelbereich

Der kleine Gipfelbereich

Die Gratfortsetzung vom Gipfel in Richtung Haidwand würde bald wesentlich schwieriger zu begehen

Die Gratfortsetzung vom Gipfel in Richtung Haidwand würde bald wesentlich schwieriger zu begehen

Aussicht vom Gipfel zu Schweinsberg und Breitenstein

Aussicht vom Gipfel zu Schweinsberg und Breitenstein

 

Gipfelseiten.de - © 2013, E-Mail: mail@gipfelseiten.de - Impressum / Kontakt