Farrenpoint, 1273 m (Bayerische Voralpen)

Farrenpoint über dem Verbindungskamm zum Mitterberg

Farrenpoint über dem Verbindungskamm zum Mitterberg

Farrenpoint - Gipfel-Daten zu diesem Berg

Der erste Aussichtspunkt der Bayerischen Voralpen, wenn man sich über das Inntal dem Gebirge nähert, ist der Farrenpoint. Seine Höhe bleibt noch sehr niedrig, die Höhendifferenz zum Voralpenland bei Bad Feilnbach beträgt aber doch mehr als 700 Höhenmeter.

Neben Wald gibt es am Farrenpoint viele Wiesenhänge und dazu gehörig mehrere Almen, die über ein umfangreiches Wegenetz miteinander verbunden sind. Die höchstgelegene von ihnen, die Huberalm, liegt nur wenige Meter unterhalb des Gipfels, der eine Doppelkuppe bildet. Die knapp höhere westliche Erhebung mit Gipfelkreuz bietet dann eine schöne Aussicht auf das Alpenvorland.

Foto-Galerie zum Farrenpoint

Farrenpoint von der Haidwand

Farrenpoint von der Haidwand

Gipfelbereich des Farrenpoints mit der Huberalm zwischen Haupt- und Vorgipfel

Gipfelbereich des Farrenpoints mit der Huberalm zwischen Haupt- und Vorgipfel

Huberalm im Gipfelbereich des Farrenpoints

Huberalm im Gipfelbereich des Farrenpoints

Farrenpoint und Mitterberg vom Breitenstein

Farrenpoint und Mitterberg vom Breitenstein

Farrenpoint hinter dem Mitterberg, gesehen vom Nordanstieg zur Rampoldplatte

Farrenpoint hinter dem Mitterberg, gesehen vom Nordanstieg zur Rampoldplatte

Farrenpoint am Talausgang des Jenbachtals

Farrenpoint am Talausgang des Jenbachtals

Farrenpoint-Südseite mit Walch- und Hansenalm

Farrenpoint-Südseite mit Walch- und Hansenalm

Am Gipfelkamm des Farrenpoints

Am Gipfelkamm des Farrenpoints

Anstiege und Bergtouren Farrenpoint

Aus dem Jenbachtal zum Farrenpoint (Sehr leicht, größtenteils Fahrwege):

Von Bad Feilnbach aus führt eine kleine Straße ins Jenbachtal hinein, die in den Sommermonaten allgemein befahren werden darf. Sie eröffnet den Zugang zum Tourengebiet nördlich des Wendelsteins und verringert die Aufstiegsmühe zum Farrenpoint auf nur rund 450 Höhenmeter.

Beim kostenpflichtigen Parkplatz am Ende der Straße (ab hier Fahrverbot) zweigt der Anstieg zum Farrenpoint direkt halblinks vom Hauptweg durchs Jenbachtal ab. Auf der Alm- und Forststraße geht es zunächst allerdings ein paar Höhenmeter abwärts, um über eine Brücke auf die richtige Seite des Jenbachs gelangen zu können. Anschließend wählt man die linke Wegfortsetzung und erreicht nach einem längeren Waldanstieg die freien Flächen bei der Walch- und Hansenalm.

Von hier gibt es mehrere weitere Aufstiegsmöglichkeiten zum Gipfel, z.B. die über die Westseite: Dazu ist es am günstigsten, ziemlich direkt im Weidegelände und auf einem Pfad zur Walchalm (die linke der beiden Almen) aufzusteigen. Mit einer nach rechts ausholenden Kehre geht dies auch über den Fahrweg. Bei der Alm hält man sich links auf einen fast eben verlaufenden Fahrweg. Am Westrücken des Farrenpoints angekommen, wendet man sich scharf nach rechts und steigt, erneut auf einem Fahrweg, in einigen Kehren über das offene Gelände südlich vom Westrücken an. Die Straße endet bei der Huberalm, die nur wenige Höhenmeter unter dem Farrenpoint-Gipfel liegt. Ein kurzer Pfad führt nach links über das Weidegelände zum Gipfelkreuz.

Die Walchalm kann direkt über die Weidehänge oder rechts ausholend auf dem Fahrweg erreicht werden

Die Walchalm kann direkt über die Weidehänge oder rechts ausholend auf dem Fahrweg erreicht werden

Aussicht von der Walchalm zum Talschluss des Kleinen Jenbachs mit der Hochsalwand

Aussicht von der Walchalm zum Talschluss des Kleinen Jenbachs mit der Hochsalwand

Bei der Querung von der Walchalm zum Westrücken: Breitenstein über dem Jenbachtal

Bei der Querung von der Walchalm zum Westrücken: Breitenstein über dem Jenbachtal

Der Aufstieg am Westrücken verläuft durch lockeren Baumbestand über Weidegelände

Der Aufstieg am Westrücken verläuft durch lockeren Baumbestand über Weidegelände

Blick über den benachbarten Mitterberg zum Inntal

Blick über den benachbarten Mitterberg zum Inntal

Kurz unter dem Gipfel des Farrenpoints liegt die Huberalm

Kurz unter dem Gipfel des Farrenpoints liegt die Huberalm

Zum Gipfelkreuz sind es nun nur noch wenige Höhenmeter

Zum Gipfelkreuz sind es nun nur noch wenige Höhenmeter

Auf dem Farrenpoint

Auf dem Farrenpoint

Von der Gipfelfläche des Farrenpoints schaut man die Gipfel um Wendel- und Breitenstein

Von der Gipfelfläche des Farrenpoints schaut man die Gipfel um Wendel- und Breitenstein

Übergang vom Farrenpoint zum Mitterberg (Leicht, aber je nach Variante nicht überall Wege):

Siehe Beschreibung unter Mitterberg

 

Gipfelseiten.de - © 2013, E-Mail: mail@gipfelseiten.de - Impressum / Kontakt