Bischof, 2033 m (Bayerische Voralpen)

Bischof von Süden

Bischof von Süden

Bischof - Gipfel-Daten zu diesem Berg

Foto-Galerie zum Bischof

Bischof mit der auffallenden Rinne durch die Südflanke

Bischof mit der auffallenden Rinne durch die Südflanke

Bischof eingerahmt von Kareck und Krottenkopf

Bischof eingerahmt von Kareck und Krottenkopf

Bischof und Krottenkopfgebiet von Süden

Bischof und Krottenkopfgebiet von Süden

Anstiege und Bergtouren Bischof

Übergang vom Kareck zum Bischof (beim Abstieg vom Kareck nur Pfadspur, Mindestmaß an Trittsicherheit erforderlich):

Beim Abstieg vom Kareck zum unterhalb verlaufenden, von der Weilheimer Hütte kommenden Weg, hilft zumindest im ersten Abschnitt die ein kleiner Pfad. Dieser verläuft erst noch kurz im Gratbereich nach Südwesten, einmal auch knapp rechts vom Grat, verlässt dann aber den zum Henneneck weiterführenden Rücken nach links, da die Latschen zu dicht werden. Nach einigen Abstiegsmetern kommt man zu einem freien Grashang, der bis zum Wanderweg herunter reicht. Hier im Grasgelände ist der weitere Verlauf des Pfads nur noch zu erahnen, der Abstieg aber auch weglos ganz gut möglich. Dabei hält man sich am besten immer etwas rechts und steigt schräg zum Wanderweg ab, der dann schnell in den Grassattel zwischen dem Kareck (bzw. dem Henneneck als dessen Südwestschulter) und dem Bischof herabführt.

Ein Steig führt nun vom Sattel im Bereich des Nordrückens zum Gipfel des Bischofs hinauf. Dabei weicht er den kurz über dem Sattel beginnenden Schrofenstufen über eine Schutthalde nach rechts aus (Steinmänner) und verläuft dann durch die Latschenzone rechts des Rückens. Hier ist z.T. der ursprüngliche Wegverlauf abgerutscht und eine neue Route durch die Latschen angelegt worden. Im Anschluss an die Latschen folgt bis zum Gipfel wieder größtenteils gerölliges Gelände. Der Anstieg bereitet insgesamt keine Schwierigkeiten, nur ist der Pfad manchmal etwas undeutlich und die Fortsetzung daher nicht auf den ersten Blick zu erkennen. Am Gipfel lohnt es sich, auch noch die etwa eine Minute weiter östlich gelegene grasige Erhebung zu besuchen, die einen besseren Blick auf das Isartal bietet.

Übergang vom Bischof zum Hohen Fricken (leichter Wanderweg):

Siehe Beschreibung unter Hoher Fricken

 

Gipfelseiten.de - © 2013, E-Mail: mail@gipfelseiten.de - Impressum / Kontakt