Baumgartenschneid, 1448 m (Bayerische Voralpen)

Ostflanke der Baumgartenschneid

Ostflanke der Baumgartenschneid

Baumgartenschneid - Gipfel-Daten zu diesem Berg

Die Baumgartenschneid ist die höchste Erhebung im Gebiet zwischen dem Tegernsee und den Schlierseer Tal. Sie füllt hier vor allem mit ihrem sehr langen Westrücken den großen Bereich zwischen Alpbach- und Rottachtal aus. In diesem Kammzug liegen noch einige kleinere Erhebungen, von denen die wichtigsten benannten Punkte das Pfliegeleck direkt über dem Tegernsee, der kleine Tegernseer Berg und vor allem der Riederstein sind. Auf dem Riederstein, einem isolierten Felsblock, steht eine weithin sichtbare Kapelle. In Verbindung mit dem freien Blick auf das Tegernseer Tal bildet der Riederstein damit ein beliebtes Wanderziel.

Ansonsten sind die Hänge der Baumgartenschneid größtenteils mit Wald bedeckt. Glücklicherweise reichen aber gerade im Gipfelbereich die Grasweiden der Baumgartneralm bis zur Kammhöhe hinauf. So überblickt man auch vom Gipfelkreuz aus einen Teil des Tegernsees und des Alpenvorlands. Allerdings steht dass Kreuz nicht am höchsten Punkt: Dieser liegt mehr zwischen Bäumen versteckt etwa 100 Meter weiter östlich im Kamm Richtung Lahnenkopf.

Foto-Galerie zur Baumgartenschneid

Rinnerspitz und Wasserspitz von der Bodenschneid, dahinter die bewaldete Baumgartenschneid

Rinnerspitz und Wasserspitz von der Bodenschneid, dahinter die bewaldete Baumgartenschneid

Baumgartenschneid mit der Südflanke

Baumgartenschneid mit der Südflanke

Südseite der Baumgartenschneid, darüber die Gindelalmschneid

Südseite der Baumgartenschneid, darüber die Gindelalmschneid

Baumgartenschneid vom Lahnenkopf

Baumgartenschneid vom Lahnenkopf

Riederstein mit der Kapelle und Pfliegeleck im Westkamm der Baumgartenschneid

Riederstein mit der Kapelle und Pfliegeleck im Westkamm der Baumgartenschneid

Blick über das Alpbachtal zur Baumgartenschneid

Blick über das Alpbachtal zur Baumgartenschneid

Baumgartenschneid mit dem Sattel im Kamm Richtung Lahnenkopf

Baumgartenschneid mit dem Sattel im Kamm Richtung Lahnenkopf

Baumgartenschneid über dem Rottachtal

Baumgartenschneid über dem Rottachtal

Die Kapelle auf dem Riederstein über dem Alpbachtal

Die Kapelle auf dem Riederstein über dem Alpbachtal

Baumgartenschneid und Lahnenkopf über dem Tal der Rottach

Baumgartenschneid und Lahnenkopf über dem Tal der Rottach

Anstiege und Bergtouren Baumgartenschneid

Westkamm von Tegernsee über Pfliegeleck und Riederstein (Wanderwege ohne besondere Schwierigkeiten):

Für den Anstieg von Tegernsee zur Baumgartenschneid gibt es im Einzelnen unzählige Möglichkeiten. Die im folgenden beschriebene Variante ermöglicht zum einen die Begehung des gesamten Westkamms und außerdem eine besonders gute Einbindung in eine Rundtour um das Alpbachtal. Der beste Ausgangspunkt hierfür ist die Kreuzung von Prinzenweg und Schützenstraße am Beginn des Alpbachtals, wo es einen Parkplatz mit allerdings begrenzter Kapazität gibt. Man folgt der Beschilderung in Richtung Pfliegeleck die Schützenstraße entlang, durchquert das Gelände am Schießstand und biegt wenig später auf die Flanke über dem Tegernsee ein. An dieser Stelle zweigt die Fortsetzung der Route über eine sehr steile Straße nach links ab. Wo sich rechts wieder Wald befindet, verlässt man die Straße auf einen Fußweg in Richtung Pfliegeleck. Er führt schräg durch den Wald aufwärts, bis er auf einen breiteren Weg trifft, der in Kehren nun bald das Pfliegeleck erreicht. Dieses bietet ein großes Kreuz und etwas Aussicht auf den Tegernsee durch zwei freie Waldschneisen, ansonsten aber handelt es sich aber nicht unbedingt um einen besonders lohnendes Wanderziel.

Von der anderen Seite aus reicht eine Fahrstraße bis zum Pfliegeleck. Über sie geht es am zunächst noch leicht ansteigenden Kamm weiter. Direkt vor dem vorerst höchsten Kammpunkt am Kleinen Tegernseer Berg wendet sie sich nach rechts und umgeht dort den folgenden Kammabschnitt. Weiter absteigend erreicht man einen kleinen Sattel und gelangt von dort auf einem Fußweg in wenigen Minuten zum Wirtshaus am Galaun.

Nächstes Ziel ist die Kapelle auf dem Riederstein. Ihr Besuch bedeutet nur einen unwesentlichen Umweg auf dem Weg zur Baumgartenschneid, bietet aber im Vergleich zur bisherigen Wegstrecke eindeutig die beste Aussicht. Der Weg ist durch die ausführliche Beschilderung nicht zu verfehlen. Er teilt sich bald in eine als leichter und eine als steiler gekennzeichnete Variante, die als Kreuzweg gestaltet ist. Für berggewohnte Wanderer bietet aber auch die steilere Variante kein Schwierigkeiten. Über viele Stufen wird der Gipfelblock südlich umgangen und schließlich der Ostkamm bei seiner ersten kleinen Einsattelung nach dem höchsten Punkt erreicht. Ein kurzer Aufstieg direkt am Gratrücken führt dann endgültig zur Kapelle mit Blick über das Tegernseer Tal hinauf.

Für den abschließenden Übergang zur Baumgartenschneid geht es kurz auf der gleichen Route zur minimalen Einsattelung zurück und dann am Ostkamm weiter hinab in der folgenden Sattel. Der Rücken biegt nun bis zur nächsten, Rohrkopf genannten Kuppe etwas nach rechts aus und der Aufstiegsweg ist in diesem bewaldeten Bereich zunächst nicht mehr so interessant. Dies ändert sich allerdings, nachdem der Rohrkopf links passiert wurde und der Wald lichter wird. Der Anstieg ist nun nicht mehr so steil und biegt der Weg auf den freien Gipfelkamm ein. Auf den letzten gut 50 Höhenmetern am grasigen Westrücken bietet sich besonders beim Blick zurück in Richtung Tegernsee bereits eine schöne Aussicht.

Der Aussicht wegen sollte man für ein Pause am besten im Bereich des Gipfelkreuzes bleiben, denn am eigentlichen Gipfelpunkt verhindern Bäume einen freien Blick. Der Übergang dorthin über den Gipfelgrat dauert keine fünf Minuten und ist ebenso leicht wie der gesamte Anstieg zur Baumgartenschneid.

Schon nach wenigen Minuten bietet sich ein schöner Blick über den Tegernsee

Schon nach wenigen Minuten bietet sich ein schöner Blick über den Tegernsee

Im ersten Aufstiegsabschnitt auf der Straße schaut man außerdem auf die Sonnenhänge unter dem Neureuthhaus

Im ersten Aufstiegsabschnitt auf der Straße schaut man außerdem auf die Sonnenhänge unter dem Neureuthhaus

Das Kreuz am Pfliegeleck

Das Kreuz am Pfliegeleck

Scheisen im Wald ermöglichen zumindest einen gewissen Ausblick vom Pfliegeleck

Scheisen im Wald ermöglichen zumindest einen gewissen Ausblick vom Pfliegeleck

Tegernsee vom Pfliegeleck

Tegernsee vom Pfliegeleck

Nach dem Pfliegeleck beginnt ein weniger steiler oder sogar wieder fallender Kammabschnitt

Nach dem Pfliegeleck beginnt ein weniger steiler oder sogar wieder fallender Kammabschnitt

Durchblick zu Riederstein und Baumgartenschneid

Durchblick zu Riederstein und Baumgartenschneid

Aussicht ins Weißachtal

Aussicht ins Weißachtal

Zum Riederstein führen zahlreiche Treppenstufen hinauf

Zum Riederstein führen zahlreiche Treppenstufen hinauf

Die letzten Meter zur Kapelle auf dem Riederstein verlaufen direkt über den Kamm auf der weniger steilen Ostseite

Die letzten Meter zur Kapelle auf dem Riederstein verlaufen direkt über den Kamm auf der weniger steilen Ostseite

Tegernsee vom Riederstein

Tegernsee vom Riederstein

Aussicht vom Riederstein ins Weißachtal

Aussicht vom Riederstein ins Weißachtal

Die Kapelle auf dem Riederstein

Die Kapelle auf dem Riederstein

Nach einer vorgelagerten Kuppe geht es vom Riederstein im Wald hinab in den flachen Sattel vor dem Rohrkopf

Nach einer vorgelagerten Kuppe geht es vom Riederstein im Wald hinab in den flachen Sattel vor dem Rohrkopf

Im oberen Teil des Anstiegs verläuft der Weg durch weniger dichten Wald

Im oberen Teil des Anstiegs verläuft der Weg durch weniger dichten Wald

Der kurze Schlussanstieg am grasigen Gipfelkamm

Der kurze Schlussanstieg am grasigen Gipfelkamm

Rückblick beim Schlussanstieg über den langen Kamm mit Riederstein und Pfliegeleck

Rückblick beim Schlussanstieg über den langen Kamm mit Riederstein und Pfliegeleck

Blick vom Gipfelkreuz über den Westkamm auf den Tegernsee und den Westteil des Mangfallgebirges

Blick vom Gipfelkreuz über den Westkamm auf den Tegernsee und den Westteil des Mangfallgebirges

Stadel- und Breitenbachtal führen im Nordosten nach Schliersee hinaus

Stadel- und Breitenbachtal führen im Nordosten nach Schliersee hinaus

Im Norden schaut man über die Baumgartenalm zur Gindelalmschneid

Im Norden schaut man über die Baumgartenalm zur Gindelalmschneid

Vom Gipfelkreuz ist es nur ein kurzes Stück über den kaum eingesenkten Kamm zum höchsten Punkt der Baumgartenschneid

Vom Gipfelkreuz ist es nur ein kurzes Stück über den kaum eingesenkten Kamm zum höchsten Punkt der Baumgartenschneid

Rückblick vom höchsten Punkt auf den kurzen Verbindungskamm

Rückblick vom höchsten Punkt auf den kurzen Verbindungskamm

Übergang von der Baumgartenschneid zum Lahnenkopf (weglos, aber einfaches Gelände):

Siehe Beschreibung unter Lahnenkopf

 

Gipfelseiten.de - © 2013, E-Mail: mail@gipfelseiten.de - Impressum / Kontakt